Wem die eigenen vier Wände auf Dauer zu langweilig werden, der kann noch bis Ende April für ein verrücktes Winterabenteuer in ein Iglu einziehen. Nicht nur die Schweiz, auch unsere Nachbarländer Deutschland, Österreich und Frankreich bieten neben Kulturellem einen neuen Trend der Iglu-Hotels an. Finnland, Norwegen und Schweden sind vor allem wegen ihrer Polarlichter bekannt für ihre Iglu-Dörfer.

Wer weisse Schneelandschaften und die Natur liebt, wird begeistert sein über ein Übernachtungsvergnügen mitten im Eis. Der Trend der Iglu-Hotels zieht sich von Finnland bis hinüber zur Bergwelt Andorras, deutlich weiter im Süden. Wer jedoch in einem Iglu-Hotel übernachten will, sollte vor allem die Jahreszeit bei der Buchung beachten. Iglu-Hotels können nur zur Wintersaison bis spätestens Ende April gebucht werden. Die Hotels umgeben von Eis werden erst bei Minus-Temperaturen aufgebaut und schmelzen bei den ersten Sonnenstrahlen im Frühling wieder. Am besten so früh wie möglich buchen, da die Plätze meist begrenzt verfügbar sind. Das Preisniveau einer Übernachtung in einem Iglu-Hotel liegt deutlich über den Preisen für Bed And Breakfast. Wir haben für Euch einige der schönsten Iglu-Hotels und Dörfer  zusammengestellt:

Iglu-Hotel Kakslauttanen in Finnland
iglu fiIn der atemberaubenden Landschaft von Lappland befindet sich das Iglu-Dorf von Kakslauttanen. 40 Blockhütten, ein lappisches Bauernblockhaus und die weltgrösste Rauchsauna mit eigenem Restaurant zieren die finnische Landschaft. In den Wintermonaten können die Besucher im traditionellen Schneeiglu oder im futuristischen Glasiglu übernachten. Das Glasiglu bietet ein besonderes Highlight. Wer sich für Polarlichter interessiert, kann nachts aus dem Bett nicht nur den einzigartigen Sternenhimmel beobachten, sondern sieht mit ein bisschen Glück sogar die fantastischen Nordlichter. Im Glasiglu herrschen ausserdem warme angenehme Zimmertemperaturen. Tagsüber sorgen die Husky- oder Rentier-Safaris für eine tolle Abwechslung. Das Iglu-Dorf inkl. Schneekapelle und Eisbar ist von Dezember bis April geöffnet.

 





Das „Igootel“ in Schweden

iglu seIm November vergangenen Jahres haben schwere Bagger und Schneekanonen zum Aufbau des „Iglootel“, wenige Kilometer von Arvidsjaur, beigetragen. Bereits im Dezember 2012, an Weihnachten, bezogen die ersten Gäste eines der zehn Wohn-Iglus. Standard-Iglus bieten Platz für bis zu sechs Personen und das Romantik-Iglu bringt frisch Verliebte zum Träumen. Das Innere der Iglus ist mit Holzmobiliar ausgestattet und bietet dank einer Beleuchtungsanlage ein schönes Ambiente aus einem prachtvollen Farbenspiel.

 

 

 

 

Eishotel „Alta Igloo“ in Norwegen
iglu norwegenIm norwegischen Sorrisniva, ca. drei Fahrstunden vom Nordkap entfernt, verzaubert das Eishotel „Alta Igloo“ seine Gäste. Das Besondere an diesem Hotel sind seine wundervollen Eisskulpturen und an der Eisbar gibt es feine Cocktails aus Eisgläsern. Ein Heissluftbad und diverse Sprudelbäder sorgen für Entspannung an Körper und Seele. In der Wintersaison 2012/2013 wurde das Eishotel bereits zum 13ten Mal aufgebaut. Eine Übernachtung im Alta Igloo kostet rund 300 Euro inkl. Saunabesuch und Frühstücksbuffet.

 

 

 



Iglu-Dorf Zugspitze in Deutschland
iglu deHoch über den Wolken auf der Zugspitze in Deutschland ist man dem Himmel ein Stück näher. Hier sind 20 Iglus mit atemberaubender Aussicht über die Bergkette entstanden. Zwei Whirlpools lassen die Wintergäste entspannen und auch die Schweiz hat seinen Einfluss an der Zugspitze hinterlassen. Ein leckeres Gourmet-Käse-Fondue ist die Spezialität des Abends.

 

 

 

 

 

 

Schneedorf in Österreich
iglu oesterreichIn  2000 Meter Höhe in Sautens können Besucher dieses besonderen Schneedorfs die Sterne zählen. Die zentrale Lage macht dieses Dorf leicht erreichbar ist. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie man ein Iglu baut kann sogar an einem der Iglubauworkshops vor Ort teilnehmen. 95 Euro betragen die Kosten pro Person inkl. Mittagessen.

 

 

 


Iglu-Dorf in der Schweiz
iglu schweizIn Davos-Klosters haben sich die Eiskünstler getroffen und fantastische Werke aus Eis zum Kinofilm „Ice Age“ erschaffen. Die Leinwand-Helden Manni, Scrat, Sid & Co wurden im Eis verewigt. Sogar Hochzeitsanlässe finden in dieser Erlebniswelt statt. Ab 109 Euro pro Person kann eine Übernachtung gebucht werden.

 

 

 

 



Iglu-Dorf „Blacksheep“ in Frankreich
iglu frankreichIm Skiort La Plagne haben wir das Iglu-Dorf „Blacksheep“ entdeckt. Die Iglus befinden sich nur 15 Minuten zu Fuss vom Dorf entfernt. Hier geniessen die Besucher einen wunderschönen Ausblick über den Mont Blanc. Der Preis für die Unterkunft kostet hier um die 120 Euro für zwei Personen.

 

 

 



Iglu-Hotel „Grandvalira“ in Andorra
iglu andorraWer einen Städtetrip mit einer Iglu-Übernachtung verbinden möchte, sollte am besten das Iglu-Hotel „Grandvalira“, welches nur zwei Autostunden von Barcelona entfernt ist, wählen. Grandvalira bietet übrigens mit über 200 Pistenkilometern das grösste Skigebiet des Landes. Hier kostet ein Romantik-Iglu mit schöner Einrichtung um die 300 Euro.

 

 

 

 

 


 
Referenz: Izabella Kovacs, alaCasa.ch AG, 01.03.2013